Tel: 040 630 10 28
E-Mail: info@agdaz.de

 

Wie geht es weiter...?...

Die ersten Veranstaltungen gingen schon wieder ganz gut "über die Bühne", nun auch schon, wenn möglich, in unseren eigenen Räumen. Wir planen wieder und da wo die Anmeldungen auf mehr als 10 Besucher hindeuten, versuchen wir den größeren Stadtteilraum bei uns gegenüber auszuleihen und zu nutzen.

 Der Abend mit Rolf Becker muss leider verschoben werden!!!

Ansonsten gilt seit 28.11.21 überwiegend (G2):

Achtung: Aufgrund der Pandemie-Einschränkungen sind unsere Plätze begrenzt. Die Teilnahme ist teilweise (in G3) nur mit Mund – und Nasenschutz erlaubt, wenn man sich im Raum bewegt. Im Sitzen kann dieser abgenommen werden.

Alle Besucher und Besucherinnen oder Kursteilnehmer- und teilnehmerinnen brauchen einen "vollständig Geimpften Nachweis" oder den Nachweis über eine Genesung (bei G3 eine negativen Testnachweis nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test 48 Stunden). Bei einigen Terminen kann also auch G3 gelten (Kurse), wo auch ein aktueller und anerkannter Antigen-Schnelltest ausreichend ist.

Die aktuelle Version der Verordnung findet sich unter:

https://www.hamburg.de/coronavirus/

 

Bleibt gesund und in Bewegung!

Unser Schutzkonzept zum Download

fb.png

! NEWS !

Wie sind jetzt auch bei Facebook, schaut doch mal vorbei und abonniert unsere Seite:

Hier klicken!

 





 


Aktuelle Bürozeiten (ab 14.09.21):

dienstags und freitags16-18 Uhr - donnerstags 10:00 -12:00 Uhr

Die Cafeteria öffnet nur bei Veranstaltungen und nach Vereinbarung bzw. für angemeldete Gruppentreffen.

(Nutzung und Vermietung nach Absprache möglich)

Adresse / Wir sind barrierefrei:

Gropiusring 43a  - in 22309 Hamburg

Tel. 040 - 630 10 28 oder per mail: infoatagdaz.de

Für Informationen über das Kursangebot, nutzen Sie bitte folgende Möglichkeiten:

Tel. 040 - 633 11 531 oder per mail: kurseatagdaz.de

oder unter 0178 - 453 47 76



AGDAZ_Eingang_Gebude_07.09.19.jpg

Very welcome!

Seit über 30 Jahren bietet der Stadtteiltreff Arbeitsgemeinschaft Deutsch Ausländische Zusammenarbeit - wie das Zentrum in der Langform heißt – allen Steilshooperinnen und Steilshoopern ein vielfältiges Programm an. Ob Kultur, Diskussionen, Veranstaltungen zu politischen oder gesellschaftlichen Fragen, Gruppentreffen, Kurse oder einfach in der Cafeteria sitzen und mit anderen plaudern, das war am Anfang und ist auch heute noch das Anliegen des Treffs. Und so will der Verein sich auch weiter in lokale Themen einmischen und dazu beitragen, dass die Kommunikation im Stadtteil zwischen den Kulturen für alle gewinnbringend bleibt.

Wer Ideen für unser Programm oder für das Kursangebot hat, schreibe uns oder rufe uns an! 

Wir suchen auch immer mal wieder Musiker aus Hamburg, die zu unserem Programm passen. Sprecht uns an!

Wir suchen Menschen aus Steilshoop, die ehrenamtlich aktiv werden wollen, noch nicht wissen wie und Lust haben, etwas Neues zu lernen.

Wir werden von der Hansestadt Hamburg über das Bezirksamt Wandsbek gefördert:

Hamburg_Bezirksamt_Wandsbek_klein.jpg